Aktuelles

22. September 2007
4 Medaillen für Österreich bei Karate-WM in Polen

Mit gleich 4 Medaillen übertraf das junge österreichische Team bereits am ersten Tag der Shotokan Karate-WM im polnischen Bydgoszcz die gesetzten Erwartungen.

Einen Tag nach ihrem 17. Geburtstag machte sich die Fürstenfelderin Georgia Buchner selbst das wohl schönste Geburtstagsgeschenk: Sie holte sich nach klaren Siegen in den Vorrunden und im Semifinale mit einem weiteren Sieg gegen ihre polnische Finalgegnerin, die vom Publikum lautstark unterstützt wurde, in überzeugender Manier den Weltmeistertitel im Bewerb Kumite Einzel Kadettinnen, das ist die Altersklasse der 16-und 17-Jährigen.

Ein grandioses Comeback nach seiner schweren Verletzung bei der Staatsmeisterschaft im März 2007 feierte Thomas Kaserer. Der 18-jährige Schüler des Linzer BORG für Leistungssportler gewann sämtliche Vorrundenbegegnungen im Bewerb Kumite Einzel Junioren souverän. Der Finalkampf ging nach einem Untentschieden in die Verlängerung und wurde nach Ablauf der Kampfzeit und einem Kampfrichtervotum von 2:2 durch den Hauptkampfrichter zugunsten des Belgiers Arnaud Vicaire entschieden. Nach 2005 holte Kaserer damit zum zweiten Mal den Vizeweltmeistertitel im Kumite, diesmal jedoch eine Altersklasse höher.

Ebenfalls Silber gab es für Joan Marie Stadler. Die zukünftige Heeres-Leistungssportlerin aus St. Pölten kämpfte sich im Kata-Bewerb der Juniorinnen ins Finale vor, wo sie sich lediglich der Deutschen Franziska Krieg geschlagen geben mußte.

Der 16-jährige Oberösterreicher Vincent Auinger, ebenfalls Schüler des Linzer BORG für Leistungssportler, belegte bei seinem ersten internationalen Einsatz im Kata Einzel der Kadetten den 3. Platz und holte damit die vierte Medaille dieses Wettkampftages für Österreich.

Knapp an einer Medaille vorbei gingen der Salzburger Christoph Lichtmannegger (Kata Einzel Herren) und die Kärntnerin Sabrina Wrann (Kumite Einzel Damen). Beide belegten Platz 5.

Am Sonntag, 23. September 2007, stehen sämtliche Mannschaftsbewerbe und der Kumite-Einzelbewerb der Herren auf dem Programm. "Vielleicht können wir da auch noch eine Medaille holen", hofft Bundestrainer Mag. Ewald Roth auf weitere österreichische Erfolge.

 
  levelseven.at