Aktuelles

09. November 2008
Österreichs Karate-Team in Tokio eingetroffen

Am Samstag, 8. 11. 2008, traf die rot-weiß-rote Auswahl, die Österreich bei der 19. Karate-WM in Tokio vertreten wird, in der japanischen Hauptstadt ein.

Gleich nach der Ankunft besichtigte das Team den legendären Nippon-Budokan, wo von Donnerstag, 13.11.2008, bis Sonntag, 16.11.2008, die Titelkämpfe ausgetragen werden. Die fast 15.000 Zuschauer fassende Budo-Halle wurde für die Judokämpfe der Olympischen Spiele des Jahres 1964 errichtet und liegt inmitten der grandiosen Parklandschaft des kaiserlichen Palastes. Im Mutterland des Karate wird eine Weltmeisterschaft der Superlative erwartet, man rechnet mit mehr als 100 teilnehmenden Nationen und ausverkauften Rängen.

Am Sonntag, 9.11.2008, absolvierten die Österreicher ihre ersten beiden Trainingseinheiten auf japanischem Boden in einem etwas ungewöhnlichem Ambiente, nämlich dem Dach des Hotels Gimmond nahe dem Zentrum der Hauptstadt.

Thomas Kaserer, Österreichs größte Medaillenhoffnung, zuletzt Bronzemedaillengewinner bei der EM in Tallinn, wird verletzt an den Start gehen. Nach einem Bruch des linken Mittelhandknochens bei der Österreichischen Meisterschaft am 18. Oktober, wurde er am 24. Oktober in Linz operiert, wobei der Bruch mit einer Titanplatte und 5 Schrauben fixiert wurde. "Seit 27. Oktober trainieren wir wieder", berichtet Bundestrainer Mag. Ewald Roth, allerdings sei ein Start im Kumite-Bewerb keinesfalls möglich. Da Kaserer jedoch auch noch für den Kata-Einzelbewerb qualifiziert und darüber hinaus Teil des zuletzt so erfolgreichen Teams mit Roland Breiteneder und Simon Klausberger ist, wird der 19-jährige Schüler des Linzer BORG für Leistungssportler in den beiden Kata-Bewerben an den Start gehen. "Probleme bereitet uns noch die Schwellung der operierten Hand und die Tatsache, daß Thomas noch Schwierigkeiten hat, die Faust fest zu schließen", so Roth. Bis kommenden Donnerstag jedoch sollte der Heilungsprozeß so weit fortgeschritten sein, daß ein Start möglich sei, meint der Bundestrainer.

Somit wird das österreichische Kata-Team mit Thomas Kaserer, Roland Breiteneder und Simon Klausberger am Donnerstag, 13.11.2008, um 12.45 Uhr auf den Matten des Nippon-Budokan stehen und sich der starken Konkurrenz stellen.

Der Zeitplan für den Einsatz der weiteren Österreicher:

  • Freitag, 14.11.2008
    • 15.00 Uhr Thomas Kaserer, Joan Marie Stadler (beide Kata Einzel)
  • Samstag, 15.11.2008
    • 09.00 Uhr Robert Glavas (Kumite bis 60 kg)
    • 12.20 Uhr Bianca Ellensohn (Kumite bis 53 kg)
    • 13.30 Uhr Eva Thajer (Kumite bis 60 kg)
    • 15.10 Uhr Eva Thajer (Kumite Open)
    • 16.25 Uhr Jean-Marc Mayer (Kumite Open)
  • Sonntag, 16.11.2008
    • 10.30 Uhr Franz Mauch (Kumite bis 75 kg)
    • 12.00 Uhr Andreas Muther (Kumite bis 80 kg)

Info: Bundestrainer Mag. Ewald Roth (Tel. 0664-1607138)

 
  levelseven.at