Aktuelles

22. November 2008
6 x Gold für Österreich bei Karate-EM in London

Mit einem sensationellen Ergebnis ließ Österreichs Karate-Nachwuchs am ersten Tag der diesjährigen Shotokan-Europameisterschaft in London aufhorchen: Mit 6 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze katapultierte sich Österreich an die Spitze der Medaillenwertung.

Heute, Samstag, 22. 11. 2008, standen die Kadetten- (16- bis 17-Jährige) und Juniorenbewerbe (18- bis 20-Jährige) auf dem Programm des hervorragend organisierten Turniers im Crawley Leisure Center in der Nähe von London.

Eindeutiger Star dieses ersten Tages war Alisa Buchinger. Die Salzburgerin gewann nicht nur den Kumite-Einzelbewerb der Kadettinnen, sondern auch jenen der nächsthöheren Altersklasse, der Juniorinnen. Und nicht genug damit: Sie holte, gemeinsam mit Georgia Buchner (Stmk.) und Natascha Aberer (Vbg.) auch noch Gold im Kumite-Teambewerb der Juniorinnen.

Das männliche Pendant zu Alisa Buchinger war Vincent Auinger (O.Ö.). Der 17-Jährige Schüler des BORG für Leistungssportler in Linz siegte im Kumite Einzel der Kadetten vor Stefan Pokorny (Sbg.), gewann Silber im Kata-Einzelbewerb der Kadetten und wurde am Ende eines langen Wettkampftages dann auch noch Europameister im Kata-Team mit Thomas Kaserer und Sascha Gorjanac.

Komplettiert wurde die österreichische Medaillenbilanz durch Joan Marie Stadler (N.Ö.), die Gold im Kata-Einzelbewerb der Juniorinnen gewann, und durch Natascha Aberer, die Bronze im Kumite-Einzel der Juniorinnen holte.

Morgen, Sonntag, stehen sämtliche Bewerbe der allgemeinen Klasse auf dem Programm.

 
  levelseven.at