Aktuelles

08. März 2009
2 x Silber für Österreich bei Karate Dutch Open

2 Silbermedaillen erkämpften Österreichs Athleten bei den Karate Dutch Open am 7. März 2009 in Rotterdam.

Das Kata-Team der Herren mit Thomas Kaserer, Roland Breiteneder und Simon Klausberger setzte sich zunächst gegen das starke kroatische Nationalteam mit 4:1 durch und besiegte anschließend Belgien mit 5:0. Im Finale mußte sich das österreichische Trio jedoch Tschechien mit 0:5 geschlagen geben.

Ebenfalls Silber holte das Damen-Team (Joan Marie Stadler, Eva und Johanna Thajer), das Deutschland mit 0:5 unterlag.

Eine starke Leistung zeigte die Niederösterreicherin Johanna Thajer, die nach einem Freilos die Tschechin Smolarova und die Deutsche Krieg jeweils mit 3:2 besiegte, ehe sie der Slowakik Hrusecka mit 2:3 unterlag. In der Trostrunde gewann Thajer mit 4:1 gegen Sharon Blettermann (Niederlande), mußte sich dann jedoch im Kampf um Platz 3 der Engländerin Emma Lucraft mit 1:4 geschlagen geben und belegte damit Rang 5.

In den Kata-Einzelbewerben erreichte Joan Marie Stadler die vierte Runde, Roland Breiteneder, Simon Klausberger und Thomas Kaserer jeweils die zweite Runde.

Im Kumite bis 67 kg schied Thomas Kaserer nach einer etwas merkwürdigen Kampfrichterentscheidung in der dritten Runde aus.

"Die Dutch Open zählen mit heuer 550 Startern aus 33 Nationen seit vielen Jahren zu den absoluten Top-Turnieren, nicht nur europaweit, sondern weltweit. Traditionell ist das auch die erste Standortbestimmung der Elitesportler im beginnenden Wettkampfjahr, und ich bin mit den Leistungen unserer Sportler sehr zufrieden", resümiert Bundestrainer Ewald Roth, dessen Blick bereits auf die in zwei Monaten stattfindende Europameisterschaft in Zagreb gerichtet ist.

 
  levelseven.at