Aktuelles

24. Juli 2009
Thomas Kaserer bei den World Games 2009

Am Abend des 23.07.2009 trafen Thomas Kaserer und Bundestrainer Mag. Ewald Roth in Kaohsiung, Taiwan, ein, wo von 16. bis 26. Juli 2009 die 8. World Games stattfinden.

Die bisherigen Austragungsorte der World Games, die für die nichtolympischen Sportarten das sind, was für die olympischen die Spiele sind, waren Santa Clara (1981), London (1985), Karlsruhe (1989), Den Haag (1993), Lahti (1997), Akita (2001) und Duisburg (2005).

Die südtaiwanesische Hafenstadt Kaohsiung mit rund 1,5 Mio. Einwohnern steht ganz im Zeichen der Spiele. Es wurden zahlreiche Sportstätten neu errichtet, allen voran das spektakuläre, 45.000 Zuschauer fassende Main Stadium, das mit 8.844 auf dem Dach installierten Solarpaneelen nicht nur architektonisch, sondern auch energietechnisch ein Vorzeigeprojekt und gleichzeitig die größte Photovoltaikanlage des Landes ist. 1,14 Mio. Kilowattstunden Energie können auf diese Weise erzeugt und damit 660 Tonnen Kohlendioxidemissionen eingespart werden.

Die fast 5.000 freiwilligen Helfer sorgten bislang mit Freundlichkeit, Charme und persönlichem Engagement für einen unglaublich reibungslosen Ablauf dieser nach den olympischen Spielen zweitgrößten Sportveranstaltung der Welt. Die mehr als 4.800 Sportler und Begleitpersonen wurden von ihrer Ankunft am Flughafen, über die Akkreditierung, die Unterbringung in hervorragenden Hotels, den Transfer zu den Sport- und Trainingsstätten, die Verköstigung, die Organisation von kostenlosen Sightseeing-Touren, die laufende Betreuung in den Hotels bis hin zur Ausstattung mit T-Shirts, Rucksäcken, kostenlosen SIM-Karten, Infomaterialien, Getränken und Obst einfach perfekt betreut. Insgesamt werden Wettkämpfe in 26 offiziellen und 5 Einladungssportarten in den verschiedenen Sportstätten ausgetragen.

Am 24.07.2009 hatten die Karatesportler Gelegenheit, in der Wettkampfhalle zu trainieren, außerdem fanden die Abwaage und die Auslosung statt. Die World Games, wo pro Kategorie nur 8 Sportler (die drei Erstplazierten der letzten WM und die jeweiligen Kontinentalmeister) startberechtigt sind, haben einen eigenen Austragungsmodus. Die 8 Sportler werden in zwei Pools eingeteilt, wobei innerhalb der beiden Pools jeder Sportler gegen jeden kämpft. Für einen Sieg werden 2 Punkte, für ein Unentschieden 1 Punkt und eine Niederlage 0 Punkte vergeben. In den Katabewerben gibt es kein Unentschieden. Somit hat jeder Sportler drei Kämpfe bzw. Runden zu absolvieren. Im Semifinale kämpfen dann der Sieger von Pool A gegen den Zweitplazierten von Pool B, sowie der Sieger von Pool B gegen den Zweitplazierten von Pool A. Die Verlierer dieser Begegnungen kämpfen um Platz 3, die Sieger stehen sich im Finale gegenüber.

Thomas Kaserer wurde die Startnummer 6 zugelost, damit kämpft er am 25.07.2009 um 11.00 Uhr in der Gewichtsklasse bis 65 kg zunächst gegen einen Gegner aus Malaysia, ehe er auf Gegner aus Taiwan und Frankreich treffen wird. Die Semifinalkämpfe werden um 17.25 Uhr, die Finali um 18.15 Uhr stattfinden.

 
  levelseven.at