Aktuelles

27. September 2009
Sensationserfolg bei WM in Cancun

 Mit einem sensationellen Ergebnis endete der erste Tag der Shotokan-Karate-WM in Cancun am 26. September 2009. 5 Goldmedaillen, dazu noch 6 x Silber und 1 x Bronze bedeuteten mit Abstand Platz 1 in der Nationenwertung und übertrafen das von Bundestrainer Mag. Ewald Roth gesteckte Ziel von 4 Medaillen bei weitem.

"Ich bin überwältigt und total stolz auf unsere Nachwuchsathleten", kommentiert dieser das tolle Ergebnis in den Kategorien Kadetten (16- und 17-Jährige) sowie Junioren (18- bis 20-Jährige).

Athlet des Tages war der 18-jährige Oberösterreicher Vincent Auinger, der mit 3 Goldmedaillen sogar seinen Trainingskollegen und Topfavoriten Thomas Kaserer überflügelte, der auf "nur" 2 x Gold und 1 x Silber kam.

Auinger, Schüler des Linzer BORG für Leistungssportler, siegte im Kata-Einzelbewerb der Junioren vor Kaserer, gewann gemeinsam mit diesem und Sascha Gorjanac (Karate-do Wels) den Kata-Teambewerb und siegte überdies mit Kaserer und dem Vorarlberger Andreas Muther im Kumite-Teambewerb, wo in einem packenden Finale Tschechien bezwungen wurde.

Andreas Muther zeigte sich auch im Kumite-Einzelbewerb der Junioren in Höchstform und gewann überzeugend den Titel.

Herausragend bei den Damen war einmal mehr die Salzburgerin Alisa Buchinger, die den Kumite-Einzelbewerb der Kadettinnen vor der Vorarlbergerin Bettina Plank gewann. Die erst 16-jährige Schülerin des SSM Salzburg konnte sich jedoch auch in der nächsthöheren Altersklasse bis ins Finale vorkämpfen und holte dort Silber. Gemeinsam mit Bettina Plank und Natascha Aberer (Vorarlberg) gewann sie schließlich auch noch im Kumite-Teambewerb der Juniorinnen Silber.

Bettina Plank schließlich überraschte nicht nur mit einer hervorragenden Leistung und zwei Medaillen im Kumitebewerb, sondern gewann auch in den Katabewerben Silber (Juniorinnen) und Bronze (Kadettinnen).

Eine Top-Leistung erbrachte auch der Halleiner Stefan Pokorny, der zuletzt bei den German Open in Aschaffenburg für Furore gesorgt hatte. Er gewann Silber im Kumite der Kadetten.

"Wir haben mit diesem Ergebnis wirklich Aufsehen in der internationalen Karateszene erregt", freut sich Bundestrainer Roth. "Wir können zuversichtlich in Richtung Heim-EM von 27. bis 29. November 2009 in Wels blicken."

Obwohl bereits am ersten Wettkampftag das von ihm gesteckte Ziel bei weitem übertroffen wurde, möchte Roth auch am zweiten Tag, an dem die Bewerbe der allgemeinen Klasse auf dem Programm stehen werden, zumindest eine weitere Medaille holen. Das bewährte Kata-Team (Thomas Kaserer, Simon Klausberger, Roland Breiteneder) sei hier der heißeste Tipp, so Roth.

Die österreichischen Erfolge des ersten Wettkampftages im Überblick:

  • 1. Platz Kumite Einzel Kadettinnen (Alisa Buchinger)
  • 1. Platz Kata Einzel Junioren (Vincent Auinger)
  • 1. Platz Kata Team Junioren (Thomas Kaserer, Vincent Auinger, Sascha
    Gorjanac)
  • 1. Platz Kumite Team Junioren (Andreas Muther, Vincent Auinger, Thomas
    Kaserer, Stefan Pokorny)
  • 1. Platz Kumite Einzel Junioren (Andreas Muther)
  • 2. Platz Kumite Einzel Kadettinnen (Bettina Plank)
  • 2. Platz Kumite Einzel Kadetten (Stefan Pokorny)
  • 2. Platz Kata Einzel Junioren (Thomas Kaserer)
  • 2. Platz Kata Einzel Juniorinnen (Bettina Plank)
  • 2. Platz Kumite Einzel Juniorinnen (Alisa Buchinger)
  • 2. Platz Kumite Team Juniorinnen (Alisa Buchinger, Bettina Plank, Natascha
    Aberer)
  • 3. Platz Kata Einzel Kadettinnen (Bettina Plank)

 
  levelseven.at