Aktuelles

26. November 2009
Erster EM-Tag in Wels

Am Donnerstag, 26. 11. 2009, begann der erste offizielle EM-Tag in Wels mit dem Kampfrichterkurs im Budokan. Am Abend stand dann ein Empfang des Landeshauptmannes und des Vizebürgermeisters auf dem Programm.

Von 9.00 bis 18.00 Uhr dauerte der Kampfrichterkurs, der im Budokan abgehalten wurde und an dem nicht weniger als 52 Personen teilnahmen. Die ausländischen Besucher zeigten sich vom Gebäude und den damit verbundenen Möglichkeiten zutiefst begeistert. ESKA-Präsident Richarde Poole bezeichnete das Budokan gar als das schönste Dojo der Welt.

Während der Kampfrichterkurses absolvierte das österreichische Nationalteam mehrere Trainingseinheiten im Budokan, die anderen Nationalteams trainierten in der Zweifachhalle der VS Lichtenegg sowie in der Kraftwerk-Arena.

Nach einem Coach-Meeting im Hotel Greif luden die Veranstalter die Delegationsleiter der einzelnen Nationen zu einem Empfang des Landeshauptmannes und des Vizebürgermeisters in das ehemalige Minoritenkloster, dessen einmaliges Ambiente bei den Teilnehmern einen tiefen Eindruck hinterließ. Vizebürgermeister Hermann Wimmer, rekonvalszent nach einer schweren Operation und noch nicht wieder im Amt, ließ es sich nicht nehmen, die Delegierten in Wels willkommen zu heißen. Bundestrainer Mag. Ewald Roth würdigte in seiner Ansprache die Verdienste Wimmers um den Karatesport und bezeichnete es als Ausdruck der besonderen Wertschätzung, daß Wimmer trotz seiner noch nicht wiederhergestellten Gesundheit zum Empfang gekommen war.

Ein köstliches Buffet der Fa. Haugeneder bildete den Abschluß eines anstrengenden Tages und eines schönen Abends.

>> Weitere Fotos

 
  levelseven.at