Aktuelles

01. Oktober 2006
Gold, Silber und Bronze für Österreich bei Austria

Mit gleich vier Medaillen konnten die heimischen Karatesportler beim Austrian Karate Open am 30. September und 1. Oktober 2006 in Salzburg das Ergebnis der German Open vom vergangenen Wochenende noch übertreffen.

Der Vorarlberger Jean Marc Mayer kämpfte sich am Samstag, 30. September, in der Gewichtsklasse +80 kg durch Siege über seine Gegner aus der Schweiz, Deutschland und Belgien in das abendliche Finale durch. Dort besiegte er, angefeuert vom begeisterten Publikum in der Walserfeldhalle, seinen kroatischen Gegner Emir Mujcinovic in einem spannenden Fight mit 3:2 Punkten und holte damit den ersten Sieg für Österreich in einem Turnier der Golden League-Serie.

Das Kata-Team der Damen, das in den letzten Jahren konstant für Spitzenleistungen gesorgt hatte, schlug im Semifinale, wie vor einer Woche in Deutschland, das starke italienische Team. Im Finale mußten sich Ursula Inzinger, Doris Gwinner und Yasemin Güngör zwar dem deutschen Team geschlagen geben, sie schafften aber mit dieser Silbermedaille das Kunststück, sich bei jedem der vier Golden League-Turniere (Dutch Open, Italian Open, German Open, Austrian Open) unter den Top 3 zu plazieren und in der Gesamtwertung der Golden League (Damen und Herren gemeinsam) nur 2 Punkte hinter Italien den vierten Platz zu belegen.

Das Kata-Team der Herren (Roland Breiteneder, Simon Klausberger, Georg Wegscheider) konnte ebenfalls an die Erfolge der Vorwoche anschließen und belegte hinter Italien und Kroatien den dritten Platz.

Die vierte Medaille für Österreich holte Yasemin Güngör im Kata-Einzelbewerb der Damen. Die oberösterreichische Heeres-Leistungssportlerin gewann Bronze hinter der überragenden Kroatin Mirna Senjug und der Deutschen Sabine Schneider.

"Eine gelungene Generalprobe für die WM in Finnland in zwei Wochen" zieht Bundestrainer Mag. Ewald Roth eine positive sportliche Bilanz und weist darauf hin, daß es neben den Medaillenplazierungen noch weitere österreichische Top-Ergebnisse gegeben habe.

"Die Salzburger haben mit der Organisation und Ausrichtung dieses ersten Golden League-Turnieres auf österreichischem Boden eine Glanzleistung vollbracht", bringt Verbandspräsident Ing. Karl Hillinger die sportpolitischen und organisatorischen Aspekte auf den Punkt und freut sich schon auf die Austrian Open 2007 in Salzburg.

Die österreichischen Ergebnisse im Überblick:

  • 1. Platz Kumite +80 kg: Jean Marc Mayer (Vorarlberg)
  • 2. Platz Kata Team Damen: Ursula Inzinger, Doris Gwinner, Yasemin Güngör (Oberösterreich)
  • 3. Platz Kata Team Herren: Roland Breiteneder, Simon Klausberger, Georg Wegscheider (Oberösterreich)
  • 3. Platz Kata Einzel Damen: Yasemin Güngör (Oberösterreich)
  • 5. Platz Kumite -75 kg: Franz Mauch (Salzburg)
  • 5. Platz Kata Einzel Herren: Simon Klausberger (Oberösterreich)
  • 5. Platz Kata Einzel Damen: Corinna Glück (Niederösterreich)
  • 5. Platz Kata Team Herren: Thomas Kaserer, Christoph Lichtmannegger, Thomas König (Salzburg)
  • 5. Platz Kumite +60 kg: Madeleine Vilsecker (Salzburg)
  • 5. Platz Kumite +60 kg: Michaela Schinwald (Salzburg)
  • 7. Platz Kata Einzel Herren: Thomas Kaserer (Oberösterreich)
  • 7. Platz Kata Einzel Damen: Joan Marie Stadler (Niederösterreich)
  • 7. Platz Kumite +80 kg: Günther Stangl (Steiermark)
  • 7. Klatz Kumite Team Herren: Jean Marc Mayer, Franz Mauch, Günther Stangl

 
  levelseven.at