Aktuelles

16. Juli 2010
Thomas Kaserer wird Weltmeister in Montenegro

Nach der grandiosen Leistung in den Vorrunden gewann Thomas Kaserer in einem Herzschlag-Finale Gold bei der Karate-Universitätsweltmeisterschaft in Podgorica.

Kaserer ging gegen den starken Japaner Daiki Miyamoto gleich nach Beginn des Kampfes in Führung und behielt diese 1:0-Führung bis 40 Sekunden vor Schluß, als der Japaner mit einer Beintechnik zum Körper eine Nihon-Wertung (2 Punkte) erzielte und somit in Führung ging. Kaserer behielt jedoch die Nerven, konnte kurz vor Ende der regulären Kampfzeit einen weiteren Treffer landen und stellte damit auf 2:2. Nun ging der Kampf in die Verlängerung, in der jedoch beide Kämpfer keine Wertung mehr erzielten. Da Kaserer jedoch in der Verlängerung deutlich das Kampfgeschehen bestimmte, ging der Kampfrichterentscheid nach einer Minute Verlängerung zugunsten von Thomas Kaserer aus, der damit den größten Sieg seiner Karriere feiern konnte.

In den Ausscheidungskämpfen der anderen Gewichtsklassen mit österreichischer Beteiligung gab es zuvor keine weitere Plazierung. Vincent Auinger unterlag in der Gewichtsklasse bis 75 kg dem Tunesier Amine Tabib mit 0:1. Stephanie Kaup (bis 61 kg) gewann ihre Erstrundenbegegnung gegen Tanja Dukic (Montenegro) nach einem 2:2 in der regulären Kampfzeit mit 2:0 in der Verlängerung. In der zweiten Runde mußte sie sich der Bosnierin Mirsada Suljkanovic knapp mit 0:1 geschlagen geben. Suljkanovic ihrerseits unterlag im Semifinale Silvia Sperner (Deutschland), somit war für Kaup auch die Chance auf die Hoffnungsrunde dahin.

Morgen, Samstag, 17.07.2010, wird Jean-Marc Mayer in der Gewichtsklasse +84 kg für Österreich an den Start gehen.

 
  levelseven.at