Aktuelles

16. Jänner 2011
2 weitere Bronzemedaillen für Österreich in Paris

Nach dem tollen Auftakt brachte der zweite Tag des Open de Paris zwei weitere Bronzemedaillen für Österreich.

Thomas Kaserer zeigte sich schon zu Jahresbeginn in Top-Form und erreichte in der Gewichtsklasse bis 67 kg mit einem 7:0 gegen den Marokkaner Boufi, einem 4:0 gegen den Engländer Janar, einem 1:0 gegen den Niederländer Manhoef und einem 4:0 gegen den Vietnamesen Nguyen das Semifinale. Dort unterlag er dem Venezolaner Pena knapp in der Verlängerung mit 0:1. Den Kampf um den dritten Platz gegen den Mexikaner De Antunano gewann Kaserer wieder überlegen mit 3:0.

Alisa Buchinger, die bereits am ersten Tag des Turnieres in der Gewichtsklasse bis 61 kg Bronze geholt hatte, sorgte auch in der Open-Klasse für Furore. Sie gewann ihre Kämpfe gegen Ma (Hongkong) mit 1:0, Süss (Schweiz) mit 5:1, Berrouba (Niederlande) mit 2:0, Soufflet (Frankreich) mit 7:1, ehe sie der Niederländerin Nortan mit 0:1 unterlag. In der Trostrunde besiegte sie die Mazedonierin Natasha mit 1:0 und holte mit einem 6:1 gegen die Niederländerin Borsje Bronze.

Stefan Pokorny belegte in der Gewichtsklasse bis 67 kg Platz 7.

Mit drei Bronzemedaillen (Alisa Buchinger bis 61 kg und Open, Thomas Kaserer bis 67 kg), zwei 7. Plätzen (Thomas Kaserer im Kata-Einzel, Stefan Pokorny bis 67 kg) und einem 9. Platz (Manuel Leiler bis 75 kg) gelang damit dem österreichischen Team ein Start in das neue Wettkampfjahr, der alle Erwartungen übertraf.

 
  levelseven.at