Aktuelles

16. Jänner 2012
Keine weitere Spitzenplazierung für Österreich

Anders als am ersten Tag, als Alisa Buchinger Gold in der Gewichtsklasse bis 61 kg holte, konnten die österreichischen Karatesportler am Sonntag, 15. Januar 2012, dem zweiten Tag der Karate 1 Premier League in Paris, keine Spitzenplazierung erzielen.

In der Gewichtsklasse bis 67 kg unterlag Thomas Kaserer nach einem Freilos in der zweiten Runde dem starken Marokkaner Abdelillah Boujedi mit 0:1. Nachdem dieser sich in das Finale vorgekämpft hatte, besiegte Kaserer in der Trostrunde den Spanier Dani Perez Guillen mit 4:3. In der nächsten Begegnung gegen Samir Benali (Frankreich) ging Kaserer zunächst mit 3 Punkten in Führung, mußte dann jedoch 3 Gegentreffer hinnehmen und der Kampf endete mit 3:3 unentschieden. Der anschließende Kampfrichterentscheid fiel zugunsten des Franzosen aus, was für Kaserer das Aus in der Trostrunde und damit Platz 9 im 94 Teilnehmer starken Feld bedeutete.

In der gleichen Gewichtsklasse unterlag Stefan Pokorny nach einem 4:0-Sieg gegen Kenny Koster (Belgien) und einem 4:2-Sieg gegen Mathieu Cossou (Frankreich) in der dritten Runde dem US-Amerikaner Brian Hilliard. Dieser unterlag in der vierten Runde Tural Aghalarzade (Azerbaidschan), womit für Pokorny der Weg in die Trostrunde versperrt war.

Bei den Damen konnte sich Bettina Plank, Zweitplazierte der Premier League-Gesamtwertung des Vorjahres, zwar in der ersten Runde mit 5:1 gegen die Kanadierin Jusleen Virk durchsetzen, unterlag jedoch in der zweiten Runde Desiree Christiansen aus Deutschland mit 2:3. Da Christiansen in der darauffolgenden Runde ihrerseits an der Italienerin Giorgia Gargano scheiterte, war auch für Plank die Chance, über die Trostrunde noch eine Medaille zu holen, dahin.

Ebenfalls ohne Plazierung blieb Nathalie Reiter (plus 68 kg), die in der ersten Runde der Engländerin Katie Hurry unterlag.

 
  levelseven.at