Aktuelles

16. Mai 2018
Sensationelle Ergebnisse für Oberösterreichs Karateka bei Europameiste

Eine Medaille für Bettina Plank und Platz 7 für Lora Ziller, das ist die sensationelle Ausbeute der öberösterreichischen Karateka bei der 53. Europameisterschaft im serbischen Novi Sad. Bettina Plank hatte in den Turnieren nach ihrer Verletzungspause ihre alte Stärke wiedergefunden und konnte ihre derzeitige Topform perfekt abrufen. In der ersten Runde ein Freilos, danach 4:1 gegen die Bulgarin Kristina Svilenova, 2:0 gegen die Rumänin Alexandra Pop und im Halbfinale dann ihre ewige Rivalin Alexandra Recchia. Diese konnte Plank mit 3:2 besiegen und stand damit im Finale der Europameisterschaft. Im Finale traf sie auf die Türkin und Nummer 1 der Welt Serap Oczelik. Leider reichte es nur zu einem 1:1 Remis und die Kampfrichter entschieden 0:5 gegen Bettina Plank.

Platz 7 für Lora Ziller ist nach ihren Erfolgen bei den Nachwuchsbewerben das nächste starke Ergebnis. Runde eins gegen die Zypriotin Avgoustina Stylianou mit 2:0. Runde zwei, 4:0 gegen die Bulgarin Aleksandra Stubleva. Im Viertelfinale durch die Französin Anne Laure Florentin 1:2 gestoppt und leider in der Trostrunde gegen Dragana Konjevic (Montenegro) 0:2 verloren. Am Ende Platz 7 mit der bei Ziller beeindruckenden Konstanz was Gegentreffer betrifft. Dies war schon in den Nachwuchsbewerben, dass es für die Gegnerinnen immer besonders schwer ist einen Treffer zu landen.

Weiters war Thomas Reindl (Seibunkan Linz) in Novi Sad im Einsatz. Das Kumite Team konnte die erste Runde gegen die Slowakei noch mit 3:2 gewinnen, schied aber in Runde zwei mit 1:2 gegen Belgien aus.

 
 
Karate Landesverband Oberösterreich Impressum | Datenschutz | Kontakt