Aktuelles

21. März 2007
Karate-Staatsmeisterschaft im Budokan Wels

Das neue Budokan Wels wird am kommenden Samstag, 24. März 2007, der Nabel der österreichischen Karate-Welt sein. Das im Mai des Vorjahres eröffnete, in dieser Form in ganz Österreich einzigartige Zentrum für fernöstliche Kampfkünste, wird zum ersten Mal Austragungsort einer Österreichischen Karate-Staatsmeisterschaft sein. Veranstalter und Budokan-Chef Mag. Ewald Roth, zugleich auch Bundestrainer des Österreichischen Karate-Bundes, freut sich schon jetzt über ein Rekordnennergebnis. Fast 200 Nennungen aus 42 österreichischen Vereinen seien eingelangt, deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. "Das hängt sicher auch mit der zentralen Lage von Wels und mit dem besonderen Ambiente des im japanischen Stil gebauten Budokan zusammen", so Roth.

Gekämpft wird in den Disziplinen Kata und Kumite, jeweils in Einzel- und in Mannschaftsbewerben. Insgesamt werden 16 Staatsmeistertitel vergeben, dazu kommen noch Österreichische Meistertitel in zwei Seniorenklassen und in zwei, heuer zum ersten Mal ausgetragenen Kobudo-Bewerben, das sind Bewegungsformen unter Verwendung altertümlicher Waffen.

Die Ausscheidungsrunden in den Kata-Bewerben werden am Samstag um 9.00 Uhr beginnen und bis etwa 12.30 Uhr dauern, die Kumite-Wettkämpfe werden ab 13.30 Uhr über die Bühne gehen. Der Beginn der Finali ist für 19.30 Uhr geplant.

 
  levelseven.at