Aktuelles

01. April 2007
Platz 7 für Yasemin Güngör bei Italian Open

Mit einer Top-Plazierung ließ die oberösterreichische Heeres-Leistungssportlerin Yasemin Güngör beim Italian Open Championship am 31. März 2007 in Monza aufhorchen. Sie belegte in einem Weltklassefeld von 71 Starterinnen den 7. Platz.

Nach einem Freilos besiegte Güngör die starke Polin Agnieszka Wolna mit 3:0 und setzte sich danach gegen die Finnin Henna Karvinen ebenfalls mit 3:0 durch. In Runde 4 gewann sie gegen die Schweizerin Justine Hulliger mit 2:1, ehe sie im Viertelfinale an der regierenden Weltmeisterin Sara Battaglia(Italien) mit 0:3 scheiterte. In der Trostrunde unterlag sie der Türkin Akin Özge und belegte damit den 7. Platz.

Ebenfalls Platz 7 holte das Kata-Team der Damen (Corinna Glück, Eva Thajer, Johanna Thajer).

Im Kumitebewerb der Damen erreichte Sabrina Wrann nach einem Freilos und einem 3:0-Sieg gegen die Schweizerin Jessica Cagrill die dritte Runde, wo sie mit 0: 1 etwas unglücklich gegen die Prinzessin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten unterlag.

Thomas Schell (-80 kg), Jean-Marc Mayer (+80 kg) und Eva Mauch (-60 kg) schieden nach Erstrunden-Siegen in der zweiten Runde aus.

Das erste Golden League Turnier des Jahres 2007 stand auf höchstem Niveau und konnte mit fast 1.500 Startern aus 33 Nationen aller Kontinente einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen.

Am Sonntag, 1. April 2007, stehen die Bewerbe in den Nachwuchskategorien auf dem Programm.

 
  levelseven.at