Fulminanter Wettkampf Re-Start im Budokan Wels

Ein fulminanter Wettkampf Re-Start in jeder Hinsicht fand am Samstag, 20. Februar statt. Unter Einhaltung eines strengen Covid-Sicherheitskonzeptes gingen die Karate Austria Pro Sessions im Budokan Wels über die Bühne. Dieses Turnier wurde ins Leben gerufen, um SportlerInnen und Coaches die Möglichkeit zu bieten, in der durch Corona wettkampffreien Zeit, wieder Wettkampferfahrung sammeln zu können. Spitzen-Karateka aus 10 Nationen (EST, CZE, SVK, HUN, ITA, SLO, GER, FRA, CRO, AUT) sind nach Wels gereist, um an diesem speziellen Wettkampf, welcher im Olympiamodus ausgetragen wurde, teilzunehmen. Gekämpft wurde in drei, anstatt fünf Gewichtsklassen und im Round Robin-System. Mit dabei auch die Karate Oberösterreich Sportlerinnen Bettina Plank, Lejla Topalovic und Lora Ziller.

Das Österreichische Team, allen voran unsere Olympiahoffnungen für Tokio, zeigte sich formstark und konnte viermal Edelmetall für sich verbuchen: Alisa Buchinger, die Weltmeisterin von 2016, gewann alle Kämpfe gegen ihre Gegnerinnen und sicherte sich die Goldmedaille (Kumite +61 kg). Pokorny Stefan holte sich den 2. Platz in der Kategorie Kumite -67 kg. Bronze gewann Lokalmatadorin Bettina Plank von Karatedo Wels in der Olympischen Gewichtsklasse -55 kg, sowie die Kata-Spezialistin Kristin Wieninger aus St. Pölten. Außerdem holte Lora Ziller (Kumite +61 Kg) von Karatedo Wels, wie die Salzburger Zwillinge Robin (Kumite +75 Kg) und Luca Rettenbacher (Kumite -75 Kg) den 4. Platz in ihrer Kategorie.

Das Event wurde, durch das Team von Sportdata, weltweit LIVE gestreamt. Das Geschehen wurde moderiert vom Karate Oberösterreich Präsidenten Ewald Roth, gemeinsam mit der gebürtigen Australierin Gabrielle Hinterbuchner. Auch der ORF war anwesend und wird die besten Momente auf ORF Sport + und im Sport Bild ausstrahlen. Zuschauer vor Ort waren nicht erlaubt.

Link zur Video-Aufzeichnung des Livestreams:

Fotos: Martin Kremser, Xavier Servolle