Plank gewinnt nach 5:5-Final-Krimi Silber in Moskau

Das war nichts für schwache Nerven! 1:5 lag Bettina Plank im 50 kg-Finale bei ihrem Premier League-Comeback in Moskau gegen die Kasachin Moldir Zhangbyrbay bereits zurück – die Olympia-Bronzene schaffte 13 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 5:5. Plank dominierte, verlor aber am Ende nach einem 5:5 mit Senshu. Zuvor konnte der Salzburger Stefan Pokorny durch ein ebenso spektakuläres 4:3 im kleinen Finale der Klasse -67 kg gegen Tural Aghalarzade (AZE) Bronze erobern.

Für Bettina glänzte Silber aber wie Gold – die 29-Jährige kam aufgrund der vielen Feierlichkeiten nach Olympia-Bronze mit viel zu wenig Vorbereitung nach Moskau und überraschte sich selbst mit ihrer starken Performance, qualifizierte sie sich doch mit vier Siegen und 15:1 Punkten für den Endkampf. Ein Riesen-Boost in Blickrichtung WM Mitte November in Dubai.

 

Fotos: Martin Kremser, Karate Austria