Schule & Sport

Das Talentezentrum Sportland Oberösterreich schafft die Möglichkeit, dass junge, leistungsorientierte SportlerInnen Schule und Sport optimal vereinen können. Durch die Kooperation von Schulen der Unter- und Oberstufe mit dem Sportland OÖ und Karate Oberösterreich wird die bestmögliche Förderung und Betreuung der NachwuchsleistungssportlerInnen gewährleistet.

Auskunft über das Talentezentrum, die verschiedenen Schulmodelle und Aufnahmeverfahren erhalten Sie von Landestrainer Ewald Roth.
Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen:

Mag. Ewald Roth
Tel.: +43 664 1607138
Email: e.roth@karate-upperaustria.at

Seit dem Schuljahr 1996/97 ist Karate als Sportart im Spitzensportmodell BORG für Leistungssport vertreten. Ziel dieses Modells ist es, Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, neben einer intensiven Spitzensportausbildung einen Maturaabschluss zu erreichen.

Das BORG für Leistungssport ist ein Oberstufenrealgymnasium, dessen Dauer von 4 auf 5 Jahre verlängert worden ist, wodurch wesentlich weniger Wochenstunden anfallen, sodass für Training und Turniere ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt werden kann. Durch ein hohes Angebot von Förderstunden können Abwesenheiten von der Schule ausgeglichen werden.

Für SchülerInnen, deren elterlicher Wohnsitz tägliche Fahrten von und zur Schule bzw. Training nicht zulässt, stehen im Internat Kolping – Haus Don Bosco Heimplätze zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt nach definitiver Aufnahme in die Schule.

Diese Rahmenbedingungen bieten den BORG-SportlerInnen von Karate OÖ die Möglichkeit, in geradezu idealer Abstimmung von Schule und Sport ein Training zu absolvieren, das unter Bezugnahme auf den aktuellen Stand der sportwissenschaftlichen Forschung die langfristige Entwicklung der sportlichen Leistungsvoraussetzungen zum Ziel hat. 

Anforderungsprofil für die Aufnahme:

1) Sportliche Anforderungen
Für die Aufnahme in das BORG für Leistungssport Linz ist die Zugehörigkeit zur bzw. der bevorstehende Anschluss an die österreichische Spitze in der jeweiligen Disziplin und der entsprechenden Altersklasse Voraussetzung. Es müssen weiters die Perspektiven für internationale Erfolge eindeutig gegeben sein. Die grundsätzliche Nominierung erfolgt über den oberösterreichischen Karate-Landesverband im Einvernehmen mit der Landessportorganisation.

2) Schulische Anforderungen
Aufgrund der hohen Belastung durch das umfangreiche Training genügt die bloße Erfüllung der schulischen Voraussetzungen für die 9. Schulstufe AHS meist nicht. Es ist eine ausreichende schulische Leistungsreserve einzuplanen, um die Doppelbelastung Schule – Hochleistungstraining bewältigen zu können. Wichtig!!! Schulische und sportliche Ziele sind gleichermaßen von Bedeutung.

3) Anforderungen an das Persönlichkeitsprofil
Es ist vom Aufnahmebewerber zu verlangen, dass er über die gesamte Dauer des Schulbesuches ein Höchstmaß an persönlichem Einsatz in Bezug auf Leistungsbereitschaft und Zeitaufwendung zeigt, um die vorgegebenen sportlichen und schulischen Anforderungen erfüllen zu können.

Informationen zum Aufnahmeverfahren im BORG für Leistungssport

Bei Interesse an einer Bewerbung ist es unabdingbar, den Kontakt mit Ewald Roth aufzunehmen:
Mag. Ewald Roth
Tel.: +43 664 1607138
Email: e.roth@karate-upperaustria.at

Seit dem Schuljahr 1996/97 ist Karate als Sportart im Spitzensportmodell HAS für Leistungssport vertreten. Ziel dieses Modells ist es, Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, neben einer intensiven Spitzensportausbildung eine berufsbildende Schulausbildung für kaufmännischen Berufe zu erreichen.

Die HAS für Leistungssport ist ein Handelsschule, dessen Dauer von 3 auf 4 Jahre verlängert worden ist, wodurch wesentlich weniger Wochenstunden anfallen, sodass für Training und Turniere ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt werden kann. Durch ein hohes Angebot von Förderstunden können Abwesenheiten von der Schule ausgeglichen werden.

Für SchülerInnen, deren elterlicher Wohnsitz tägliche Fahrten von und zur Schule bzw. Training nicht zulässt, stehen im Internat Kolping – Haus Don Bosco Heimplätze zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt nach definitiver Aufnahme in die Schule.

Diese Rahmenbedingungen bieten den HAS-SportlerInnen von Karate OÖ die Möglichkeit, in geradezu idealer Abstimmung von Schule und Sport ein Training zu absolvieren, das unter Bezugnahme auf den aktuellen Stand der sportwissenschaftlichen Forschung die langfristige Entwicklung der sportlichen Leistungsvoraussetzungen zum Ziel hat. 

Anforderungsprofil für die Aufnahme:

1) Sportliche Anforderungen
Für die Aufnahme in das HAS für Leistungssport Linz ist die Zugehörigkeit zur bzw. der bevorstehende Anschluss an die österreichische Spitze in der jeweiligen Disziplin und der entsprechenden Altersklasse Voraussetzung. Es müssen weiters die Perspektiven für internationale Erfolge eindeutig gegeben sein. Die grundsätzliche Nominierung erfolgt über den oberösterreichischen Karate-Landesverband im Einvernehmen mit der Landessportorganisation.

2) Schulische Anforderungen
Aufgrund der hohen Belastung durch das umfangreiche Training ist eine ausreichende schulische Leistungsreserve einzuplanen, um die Doppelbelastung Schule – Hochleistungstraining bewältigen zu können. Wichtig!!! Schulische und sportliche Ziele sind gleichermaßen von Bedeutung.

3) Anforderungen an das Persönlichkeitsprofil
Es ist vom Aufnahmebewerber zu verlangen, dass er über die gesamte Dauer des Schulbesuches ein Höchstmaß an persönlichem Einsatz in Bezug auf Leistungsbereitschaft und Zeitaufwendung zeigt, um die vorgegebenen sportlichen und schulischen Anforderungen erfüllen zu können.

Informationen zum Aufnahmeverfahren der HAS für Leistungssport

Bei Interesse an einer Bewerbung ist es unabdingbar, den Kontakt mit Ewald Roth aufzunehmen:
Mag. Ewald Roth
Tel.: +43 664 1607138
Email: e.roth@karate-upperaustria.at

Das Georg von Peuerbach-Gymnasium in Linz bietet Kindern die Möglichkeit, schon in der Unterstufe in die Welt des Leistungssports einzusteigen. 

Anforderungsprofil für die Aufnahme:

1) Sportliche Anforderungen
Für die Aufnahme in das Gymnasium ist die Zugehörigkeit zur oberösterreichischen Spitze in der entsprechenden Altersklasse Voraussetzung. Es müssen weiters die Perspektiven für nationale Erfolge eindeutig gegeben sein. Die grundsätzliche Nominierung erfolgt über den O.Ö. Karate-Landesverband.

2) Schulische Anforderungen
Aufgrund der hohen Belastung durch das umfangreiche Training ist eine ausreichende schulische Leistungsreserve einzuplanen, um die Doppelbelastung Schule – Sport bewältigen zu können.

3) Anforderungen an das Persönlichkeitsprofil
Es ist vom Aufnahmebewerber zu verlangen, dass er über die gesamte Dauer des Schulbesuches ein Höchstmaß an persönlichem Einsatz in Bezug auf Leistungsbereitschaft und Zeitaufwendung zeigt, um die vorgegebenen sportlichen und schulischen Anforderungen erfüllen zu können.

Auskunft über das Georg von Peuerbach-Gymnasium und das genaue Bewerbungsverfahren erhalten sie von Mag. Ewald Roth. Bei Interesse an einer Bewerbung bitte Kontakt aufnehmen:
Mag. Ewald Roth
Tel.: +43 664 1607138
Email: e.roth@karate-upperaustria.at

Informationen zum Sporttalente-Zweig

Die Sportmittelschule 3 der Stadt Wels bietet Kindern die Möglichkeit, schon in der Unterstufe in die Welt des Leistungssports einzusteigen. 

Anforderungsprofil für die Aufnahme:

1) Sportliche Anforderungen
Für die Aufnahme in die Sportmittelschule ist die Zugehörigkeit zur oberösterreichischen Spitze in der entsprechenden Altersklasse Voraussetzung. Es müssen weiters die Perspektiven für nationale Erfolge eindeutig gegeben sein. Die grundsätzliche Nominierung erfolgt über den O.Ö. Karate-Landesverband.

2) Schulische Anforderungen
Aufgrund der hohen Belastung durch das umfangreiche Training ist eine ausreichende schulische Leistungsreserve einzuplanen, um die Doppelbelastung Schule – Sport bewältigen zu können.

3) Anforderungen an das Persönlichkeitsprofil
Es ist vom Aufnahmebewerber zu verlangen, dass er über die gesamte Dauer des Schulbesuches ein Höchstmaß an persönlichem Einsatz in Bezug auf Leistungsbereitschaft und Zeitaufwendung zeigt, um die vorgegebenen sportlichen und schulischen Anforderungen erfüllen zu können.

Auskunft über die Sportmittelschule und das genaue Bewerbungsverfahren erhalten sie von Mag. Ewald Roth. Auskunft über das Georg von Peuerbach-Gymnasium und das genaue Bewerbungsverfahren erhalten sie von Mag. Ewald Roth. Bei Interesse an einer Bewerbung bitte Kontakt aufnehmen:
Mag. Ewald Roth
Tel.: +43 664 1607138
Email: e.roth@karate-upperaustria.at

Informationen zur Sportmittelschule Wels

Erfolgreiche Absolventen