Aktuelles

15. Februar 2008
Thomas Kaserer Vize-Europameister

Sensationserfolg für Österreich bei der Karate-Europameisterschaft der Jugend und Junioren in Triest: Thomas Kaserer gewann im Junioren-Kumitebewerb bis 65 kg die Silbermedaille.

Der 19-jährige Schüler des Linzer BORG für Leistungssportler zeigte sich im Palatrieste schon am Morgen des 15. Februar 2008 in Top-Form, als er, trotz "katastrophaler Auslosung", so Bundestrainer Mag. Ewald Roth, im Kata-Bewerb den 7. Platz holte. Im nachmittäglichen Kumitebewerb lief Kaserer dann zur Höchstform auf und konnte sich, so Roth, von Kampf zu Kampf steigern. Nach knappen 1:0-Siegen über den Bulgaren Petrov und den Schweizer Salihu traf Kaserer auf den starken Bosnier Lusija, der zuvor den deutschen Vize-Weltmeister Bitsch ausgeschaltet hatte. Kaserer beherrschte den Kampf klar und gewann mit 2:0 Punkten. Seinen besten Kampf lieferte Kaserer jedoch im anschließenden Semifinale gegen den Franzosen Rghioui, der alle seine Vorrunden-Begegnungen ganz klar dominiert hatte. Kaserer kämpfte überaus konzentriert und taktisch klug und zog mit einem 2:0-Sieg in das Finale ein, wo er am Abend dem Italiener Serino knapp mit 1:2 unterlag.

"Eine sensationelle Leistung", jubelt Bundestrainer Roth, der in dieser Plazierung das Ergebnis einer jahrelangen, zielgerichteten Aufbauarbeit sieht. Talent und vorbildliche Trainingseinstellung, so Roth, seien bei Kaserer in einzigartiger Weise kombiniert. "Niemand hat sich diesen Erfolg so verdient wie Thomas."

Nach den heutigen Juniorenbewerben werden am Samstag, 16. Februar 2008, die Jugendbewerbe ausgetragen, am Sonntag stehen schließlich die Teambewerbe auf dem Programm.

 
  levelseven.at