Aktuelles

24. November 2008
Drei weitere Medaillen für Österreich bei EM

Zwar ohne weitere Goldmedaille, dafür aber mit 2 x Silber und 1 x Bronze ging am 23. 11. 2009 der zweite Tag der Shotokan-Karate-EM in London zu Ende.

Zunächst qualifizierte sich das Kata-Team mit Roland Breiteneder, Simon Klausberger und Thomas Kaserer als viertplaziertes Team für das Finale der besten vier Mannschaften. Im Damenbewerb hingeen verpaßten Joan-Marie Stadler, Anna Reifberger unde Anela Hrnic als Fünfte den Finaleinzug nur ganz knapp um 0,1 Punkte.

Danach kämpfte sich das Kumite-Team der Damen - Sabrina Wrann (Ktn.), Natalie El Kanfoud (Vbg.), Eva Thajer (N.Ö.) - bis ins Semifinale vor und belegte dort Platz 3.

Für die Sensation des Tages sorgte jedoch das Kumite-Team der Herren mit Michael Koza, Günther Stangl (beide Stmk.), Andreas Muther, Manuel Leiler (beide Vbg.) und Roland Breiteneder (O.Ö.), der als Ersatzmann für den verletzten Jean-Marc Mayer eingesprungen war und diese Aufgabe bravourös meisterte. Nach einem Freilos und zwei klaren Siegen gegen Schweden und Tschechien trafen die Österreicher im Semifinale auf Deutschland. In einer packenden und emotional aufgeladenen Begegnung besiegten die Österreicher Deutschland überraschend klar mit 1:4. Mit dieser fulminanten Leistung standen die Österreicher im Finale und revanchierten sich spektakulär für die Vorjahres-Niederlage gegen Deutschland. Finalgegner England, lautstark unterstützt vom heimischen Publikum, zeigte eine starke Leistung und holte sich, trotz einer etwas fragwürdigen Disqualifikation von Manuel Leiler, letztlich verdient den Europameistertitel.

Im Kata-Finale schließlich konnten sich Roland Breiteneder, Simon Klausberger und Thomas Kaserer mit einer überzeugend vorgetragenen Kata Unsu ("Wolkenhände") noch vom vierten auf den zweiten Platz vorkämpfen, der Sieg ging an Italien.

Nach den beiden intensiven Wettkampftagen zieht Bundestrainer Mag. Ewald Roth eine überaus positive Gesamtbilanz. Mit den Kadetten- und Juniorenbewerben des ersten Tages und den Leistungen in der allgemeinen Klasse am zweiten Tag habe man die Nationenwertung klar gewonnen und gehe mit viel Selbstvertrauen in die Heim-Europameisterschaft, die von 27. bis 29. November 2009 in Wels stattfinden wird. Zudem habe das nach England mitgereiste Organisations-Team der EM 2009 tolle PR-Arbeit geleistet. "Wir haben also in mehrfacher Hinsicht eine positive Visitenkarte für Österreich abgegeben und damit den Grundstein für eine erfolgreiche Heim-EM gelegt."

 
  levelseven.at