Aktuelles

07. Mai 2011
2 x Bronze für Österreich bei EM in Zürich

Nachdem es am Freitag, 6. Mai 2011, dem ersten Tag der Karate-EM in der Züricher Kolping-Arena, keine österreichische Medaille gegeben hatte, gelang es der rotweißroten Auswahl, am Samstag, 7. Mai 2011, gleich zwei Medaillen zu gewinnen. Bettina Plank (bis 50 kg) und Alisa Buchinger (bis 61 kg) holten jeweils Bronze.

Alisa Buchinger zog mit Siegen über die Griechin Kolia, die Armenierin Kamalyan und die Ungarin Lassingleitner in das Semifinale ein, wo sie der Italienerin Laura Pasqua mit 0:3 unterlag. Im Kampf um Platz 3 setzte sich die 18-jährige Salzburgerin klar mit 3:0 durch und holte Bronze.

Bettina Plank unterlag nach einem Freilos in der zweiten Runde der starken Russin Elena Ponomareva, die sich in der Folge in das Finale durch kämpfte, was für Plank den Weg in die Trostrunde eröffnete. Dort dominierte die 19-jährige Vorarlbergerin aus Mäder, siegte gegen die Serbin Milivojcevic mit 3:0, gegen die Mazedonierin Efremova mit 2:0 und holte mit einem 7:0 gegen die Schwedin Gulsah Akdag die Bronzemedaille.

Thomas Kaserer besiegte nach einem Freilos zunächst den Kroaten Svetic mit 3:0, mußte sich dann jedoch dem überraschend starken Deutschen Giegler mit 1:2 geschlagen geben. Giegler besiegte dann in der nächsten Runde den azerbaidschanischen Ex-Europameister Aliyev, scheiterte jedoch im Semifinale am italienischen Routinier Ciro Massa, wodurch für Kaserer auch die Chance auf die Trostrunde und die erhoffte Medaille dahin war.

Zum Abschluß der EM stehen am Sonntag, 8. Mai 2011, die Kumite-Teambewerbe auf dem Programm.

Die österreichischen Plazierungen bei der 46. Karate-Europameisterschaft in Zürich im Überblick:

3. Platz Bettina Plank (Kumite bis 50 kg)
3. Platz Alisa Buchinger (Kumite bis 61 kg)
7. Platz Johanna Thajer, Sara Stojanovic, Julia König (Kata Team)
9. Platz Andreas Muther (Kumite bis 84 kg)
9. Platz Stephanie Kaup (Kumite bis 68 kg)

 
  levelseven.at