Aktuelles

14. Oktober 2011
Keine weiteren Top-Ergebnisse für Österreich

Ohne weitere Top-Ereignisse endete der zweite Tag der WM der Kadetten, Junioren und U 21 in Malaysia. Die drei österreichischen Starter zeigten am Freitag, 14. Oktober 2011 im Melaka International Trade Center zwar durchwegs gute Leistungen, konnten sich in dem Spitzenfeld von 1.200 Startern aus 81 Nationen aber nicht an die Spitze durchkämpfen.

Am besten schlug sich der Vorarlberger Tobias Muther in der Kategorie Kumite Junioren bis 76 kg. Er siegte in der ersten Runde gegen den Kuwaiter Almutairi mit 4:1 und setzte sich danach auch noch gegen den Letten Korokovs mit 2:0 durch. In Runde drei scheiterte er in der Verlängerung am Marokkaner Rouiha mit 0:4. Da der Marokkaner im Viertelfinale seinem ägyptischen Gegner unterlag, war für Muther damit auch der Weg in die Trostrunde versperrt.

Im Kata Einzel Junioren mußte sich Christoph Erlenwein in der ersten Runde dem starken Russen Ksenofontov mit 0:5 geschlagen geben. Zur allgemeinen Überraschung erreichte der Russe nicht das Finale, sondern unterlag dem Türken Sofuoglu, womit auch für Erlenwein der Wettkampf zu Ende war.

Im Kata Einzel der Juniorinnen unterlag Melanie Mayerhofer der Slovakin Balciarova mit 0:5, die jedoch ihrerseits auch nicht das Finale erreichte.

Morgen, Samstag, wird die mit Spannung erwartete Entscheidung über die Vergabe der WM 2016 fallen. Bereits um 9 Uhr wird die Sitzung des Executive Committees beginnen, mit einer Bekanntgabe der Entscheidung ist gegen 12 Uhr Ortszeit (6 Uhr MESZ) zu rechnen.

Sportlich geht es für Österreich am Samstag mit dem Kadetten-Bewerb weiter, wo Luca Rettenbacher in der Gewichtsklasse bis 52 kg an den Start gehen wird.
 

 
  levelseven.at