Aktuelles

11. Februar 2012
Tag 2 der EM in Baku ohne österreichische Medaille

Auch am Samstag, 11. Februar 2012, dem zweiten Tag der EM der Kadetten, Junioren und U 21 in Baku gab es keine Medaillen für Österreich.

Am besten schlugen sich Christoph Erlenwein (Kumite Junioren bis 61 kg) und Melanie Mayerhofer (Kata Einzel Juniorinnen), die beide sicher ihre erste Runde gewannen, dann jedoch unglücklich scheiterten. Alle anderen österreichischen Teilnehmer (Jan Loacker, Tobias Adlberger, Hannah Sperrer und Maja Miller) schieden in der ersten Runde aus. Tobias Muther (Kumite Junioren plus 76 kg) belegte Platz 9.

Somit ruhen alle österreichischen Hoffnungen für eine Medaillenplazierung auf Alisa Buchinger, Bettina Plank und dem Kata-Team (Christoph Erlenwein, Michael Erlenwein und Manuel Gorjanac). Sie werden am Sonntag, 12. Februar 2012, ab 10.00 Uhr Ortszeit auf die Matte gehen. Eine weitere große Medaillenhoffnung wird sich, das steht jetzt bereits fest, nicht erfüllen: Stefan Pokorny verletzte sich in den letzten Minuten des letzten Trainings vor dem Abflug nach Baku abermals an der Zehe. Die Stelle, die bereits vor drei Wochen wegen einer offenen Luxation genäht werden mußte, war wieder aufgeplatzt und mußte wieder genäht werden. Pokorny war daraufhin zwar mit dem Team nach Baku gereist, Teamarzt Dr. Tom Mesic gab jedoch nach einer letzten Untersuchung am heutigen Tag keine Freigabe für den Wettkampf und so bleibt für Pokorny in Baku nur die Rolle des Cheerleaders für seine Mannschaftskolleginnen und –kollegen.

 
  levelseven.at