Aktuelles

13. Mai 2012
Platz 5 für Österreich bei EM in Teneriffa

Am Samstag, 12. Mai 2012, belegte das Kata-Team mit Thomas Kaserer, Simon Klausberger und Vincent Auinger den 5. Platz und sorgte damit gleichzeitig auch für die beste österreichische Plazierung bei der diesjährigen Europameisterschaft in Teneriffa.

Das Trio zeigte im „kleinen“ Finale im Pabellon Municipal de las Torres in Adeje eine starke Leistung, mußte sich jedoch der Türkei, die von einer großen Delegation lautstark unterstützt wurde, überraschend klar mit 0:5 Kampfrichterstimmen geschlagen geben.

Der 5. Platz des Kata-Teams und der 7. Platz von Stephanie Kaup in der Gewichtsklasse bis 61 kg blieben damit die einzigen Plazierungen der österreichischen Auswahl, die doch mit Medaillenhoffnungen auf die Kanaren gereist war. Dementsprechend war die Stimmung im Lager der Österreicher nach dem samstäglichen Finale auch sehr gedämpft. „Natürlich sind wir alle enttäuscht, wir wollten unbedingt eine Medaille holen“, faßt Sportdirektor Mag. Ewald Roth zusammen. „Aber Sieg und Niederlage, Enttäuschung und Euphorie sind bei uns oft nur eine einzige Kampfrichterstimme auseinander.“ Und bei dieser EM sei das bei Thomas Kaserer und Bettina Plank der Fall gewesen, dazu käme noch das unglaubliche Verletzungspech von Stefan Pokorny und die Abwesenheit von Alisa Buchinger. Man müsse diese Enttäuschung, so Roth, wegstecken und den Blick nach vorne richten. Und vorne, das sei die Heim-WM 2016 in Linz, mit den Zwischenzielen WM 2012 im November in Paris und 2014 in Bremen.

 
  levelseven.at